VEREINIGUNG KRIMINALDIENST ÖSTERREICH

Onlinemagazin der Vereinigung Kriminaldienst Österreich

Hier finden Sie aktuelle Neuigkeiten, Medienberichte und Informationen rund um die Kriminalpolizei.

 

Am 29. November 2019, fand im Schuzthaus "Zukunft" die Vollversammlung der VKÖ statt. Neben dem sehr positiven Resumee für das Jahr 2019, wurde auch eine neue Sektion gegründet. mehr Infos

Vollversammlung 2019:

"Sektion Deutschland"

Franz Werth:

Eine Legende der VKÖ und des Sicherheitsbüros ging von uns

 

Unser Ehrenmitglied, ehemaliges Vorstandsmitglied, lieber Freund und Kollege Franz Werth hat uns am Freitag den 10. Jänner 2020 für immer verlassen. Sein Tod kommt für uns alle überraschend und unvorbereitet. Franz wirkte stets humorvoll und unbeschwert. Vor allem im Kollegenkreis war er stets freundlich, interessiert und bemüht, freute sich riesig, die Kollegen der Internationalen Police Association zu betreuen, Kontakte herzustellen, alte Freundschaften zu pflegen und brachte seine vielfältigen Verbindungen zur Geltung, so es galt Hilfestellung anzubieten, damit sich jemand in der Fremde nicht verloren fühlen sollte. Franz Werth strahlte immer eine enorme Fürsorge und Väterlichkeit aus, die wir alle gerne in Anspruch nahmen und genossen. mehr Infos

AKTUELLE AUSGABE

TERMINE

 

 

Geldwäsche und Hawala

22.Jänner 2020

 

 

Datenschutz

18. Februar 2020

 

 

Übungsschießen für

VKÖ Mitglieder

9. März 2020

 

 

Kriminalistik - Ende einer Wissenschaft

18. Mai 2020

 

 

mehr Infos

kripo.at Rätsel

Die Frage, welcher Regent in Paris das Roulettespiel erlaubt hat, war bewusst etwas schwieriger zu beantworten. Wir hätten natürlich auch nach dem König fragen können, da wäre die Antwort aber zu einfach gewesen, denn es wäre theoretisch auch ein Kaiser in Frage gekommen. Es war König Ludwig XV., der das Glückspiel widerwillig zugelassen hat, aber sein Polizeipräfekt Antoine de Sartine hatte die Freigabe als einzigen Ausweg, das Glückspiel zu beherrschen, gesehen.

Die aktuelle Frage lautet:

Bei einer Obduktion wird der menschliche Körper zwangsläufig geöffnet. Die Öffnung erfolgt mit einem Schnitt, der mit einem Buchstaben bezeichnet wird. Welcher Buchstabe ist es? (Es gibt zwei Möglichkeiten.)

Antworten bis 15. Jänner 2020 an sekretariat@kripo.at

internet

Wie mangelnde Produktsicherheit, fehlende Gesetze oder die eigene Nachlässigkeit im Umgang mit Daten Kriminellen das Handwerk erleichtern - und wie die Polizei darauf reagiert. Auszüge aus einem zweiteiligen Vortrag zum Thema Cybercrime bei der VKÖ von Chefinspektor Josef Riedinger, Leiter der Cybercrime Unit im LKA NÖ. mehr Infos